ÜBER MICH UND DAS FILMEN 

Schon früh habe ich mich für das Filmen interessiert. Zusammen mit Freunden drehte ich während der Schulzeit einige Filme beim Skaten. Zur gleichen Zeit entdeckte ich andere Hobbies für mich und meine Interessen fokussierten sich mehr darauf. Das Filmen geriet zwar zur Nebensache, jedoch nie in Vergessenheit.

 

Das Jubiläum der Kindertagesstätte, in der meine Frau arbeitet, war Anlass dafür, mich wieder mit dem Filmen zu beschäftigen. In Kooperation mit der Kindertagesstätte entstand bei der Jubiläumsfeier ein kleiner Film. Die Band, die dort spielte, war begeistert von meiner Arbeit und entschied sich für eine  Zusammenarbeit mit mir. Dadurch entstanden Werbefilme für Musikevents, Konzertmitschnitte und Konzertfilme.

 

Der erste Schritt war getan, mein Interesse für das Filmen war wieder geweckt. Um auf dem aktuellsten Stand zu sein, habe ich mich in die Materie eingelernt, so dass ich mit den neuen Programmen und Techniken arbeiten kann.

 

Es kam zu weiteren Filmprojekten. Aus dem Rohmaterial eines Freundes habe ich für mehrere Snowboardfilme das Filmmaterial geschnitten. Für das Schulprojekt „Ein Klassenzimmer für Afrika“ entstand bei einer Benefizveranstaltung ein Konzertmitschnitt. Dadurch kam es zur Zusammenarbeit mit der Schülerband, die sich mit einem Musikvideo bei einem Bandcontest in Mannheim bewarb. Gemeinsam mit Hip Hop- Tänzern aus München, Karlsruhe und Pforzheim drehte ich ein Tanzvideo. In Zusammenarbeit mit dem Tonstudio „5strokestudio“ drehte ich ein Musikvideo zu einem Coversong.

 

Weitere Projekte folgen und sind in Arbeit.

 

KLICK MICH

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bookmarks

BloggerDeliciousFacebook ShareMyspaceTumblrTwitter